Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Sehen

Ich.
Ich sehe dich.
Ich sehe dich wie ich dich deiner Meinung nach nicht sehen sollte.
Ich sehe dich, wie du dich einbaust, umbaust und ausbaust. Und dann siehst du mich und machst von jetzt auf hier in meinen Gedanken das Licht aus. Denn irgendwer könnte dich so sehen wie ich. Und ich weiß genau, das willst du nicht, weil deine Gedanken kreisen, wild um sich schmeißen und mit dir die buntesten Bilder malen.
Aber würde dich jemand so sehen wie ich, müsstest du mit deinem Ruf der Unantastbaren bezahlen. Dein Ruf wurde auf Angst gebaut, du hast die Ängste der letzten Jahre nicht verdaut und heute stehst du sichtbar vor mir und baust dich ein.
Machst dich klein und zahlst dir zu vieles selbst heim.
Warum soll das sein?
Ich mein, du bist nicht allein, könntest sogar sichtbar sein und gar nicht mal so klein.
Die Welt würde dich sehen wie ich dich sehen kann. Und ich glaube, gerade das will jedermann.
Weil du frei sein kannst und jedermann dich sehen kann.
Mit Gedanken malend ganz ohne klein zu sein.
Das, meine Liebe, das nennt sich sichtbar und frei sein.

(c) K.W 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: